13
Aug

CIFI Sales Center Chongqing von der Ippolito Fleitz Group

Fotos: Highlight Images

Projekte (d)

 

cifi ippolito fleitz group 02

cifi ippolito fleitz group 03

Millennials sind Chinas kaufkräftigste Bevölkerungsgruppe. Sie sind jung, wohlhabend und Lifestyle-vernarrt. Aber auch sie haben Sehnsüchte: nach Naturerfahrung, nach einem fein- und kunstsinnigen Lebensstil, der hinausführt aus der Welt schnelllebiger Riesenstädte. Das neue Sales Center von Real Estate Developer CIFI in Chongqing ist deshalb mehr als eine elegante Verkaufsfläche für Neubauwohnungen – es ist ein Sinnbild für Kundenträume und ein wichtiges Kommunikationswerkzeug für CIFI.

cifi ippolito fleitz group 04

cifi ippolito fleitz group 06

Das ikonische Gebäude steht für eine Wohnidee, die im Einklang mit der Natur steht und Großzügigkeit vermittelt. Deshalb ist das Sales Center eben keine reine Verkaufsmaschine; vielmehr lädt es Interessierte zum informativen und entspannten Besuch ein. Nach der Verkaufsphase eignet es sich dann als Restaurant oder Clubhouse.

cifi ippolito fleitz group 06

cifi ippolito fleitz group 07

Chongqing im Südwesten Chinas ist mit über 30 Millionen Einwohnern eine der größten Metropolen der Welt. Am Rande der Megacity, inmitten einer baumreichen Bergregion, thront das Sales Center von CIFI – ein außergewöhnlicher Treffpunkt, der bereits von außen an eine Kunstgalerie erinnert. Innerhalb der vollverglasten Architektur wirken Möbel und Kunstgegenstände stets objekthaft: Sie reflektieren in Form, Struktur und Oberfläche die umliegende Landschaft und fördern so die Auseinandersetzung mit Natur und Kunst. Mit den Wunschvorstellungen der Kunden wird hier bewusst gearbeitet. Um den Galeriecharakter des Gebäudes zu unterstreichen, nutzen wir ein Farbspektrum fein abgestufter Weiß- und Grautöne.

cifi ippolito fleitz group 08

cifi ippolito fleitz group 09

Dank der nach allen Seiten transluzenten Glasfassaden verschmilzt das zweistöckige Verkaufsgebäude mit der umliegenden Landschaft zu einem harmonischen Ganzen. So wird ein Naturbezug erzielt, der den ständigen Dialog zwischen Innen und Außen, zwischen Mensch und Natur befördert. Besucher werden so daran erinnert, dass das neue Wohngebiet ein naturverbundener Ort ist – ein Zufluchtsort jenseits von Chongqing. Die Anordnung der Glasfassaden und die Größe der Scheiben sorgen für eine entsprechend weiträumige und großzügige Raumwirkung: 1.700 qm fließendes Inside-Out in der Horizontalen.

cifi ippolito fleitz group 10

cifi ippolito fleitz group 11

Das Sales Center öffnet sich aber nicht nur der Natur; es öffnet sich auch gegenüber Kunden – und zwar in Form einer intuitiven Customer Journey über zwei Stockwerke. Besucher sehen auf beiden Rundgängen nicht alles auf einen Blick – und das ist gewollt, denn so erschließen sie sich die CIFI-Wohnwelt intensiver. Im unteren Stockwerk dreht sich dabei alles um die Themen Marke und Ort, im oberen um das eigentliche Bauprojekt, seine Architektur und sein Design. Die verschiedenen Angebotsbausteine – Natur, Kultur und Projekt – werden so aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und mitunter auch multimedial ins beste Licht gerückt. Auf diese Art eröffnet die Customer Journey Besuchern gleich im doppelten Sinne neue Perspektiven – auf eine Architektur mit Ausblick und eine neue Art des Wohnens.

Bauherr: CIFI Group Ltd.
Ort: Chongqing
Jahr: Projekt (2018–2019)
Fläche: 1.700 m2
Team: Ruth Calimlim, Wei Gao, Peiyu Ho, Peter Ippolito, Jose Miso, David Tong, Yu Yan, ifgroup.org/de/
Fotos: Highlight Images

cifi ippolito fleitz group 21

cifi ippolito fleitz group 22

cifi ippolito fleitz group 23


Zu den erheblichen Einsparungen sorgt das LED-Lichtband auch für Logo der Deutschen Lichtmiete eine deutlich bessere Ausleuchtung der Lagerhallen. Quelle: Deutsche Lichtmiete

Beleuchtung

Gesamtansicht des Olga-Areals aus der Luft: Im Vordergrund die Eckbebauung der "Drei Häuser" von Neugebauer + Rösch Architekten. Foto: Tomislav Vukosav

Projekte (d)

Bildquellen: dasch zürn + partner | Fotograf: Miguel Babo (miguelbabo-photographie)

Projekte (d)

Das Hotel Paradiso Pure.Living in den Dolomiten bietet seinen Gästen N

Gebäudetechnik

Das Werk „Zonnestraal“ des Künstlers Jan van Munster in Bocholt gehört zu den 700 Kunstwerken, die die NRWskulptur-App vorstellt. Foto: Thorsten Arendt

Design Kunst

Die rund 15.000 Keramikkacheln brechen und reflektieren das Licht auf besondere Weise. Foto: Florian Holzherr

Fassade

Mit dem Fensterlaibungselement kann das B44 160 für die Außenfassade kaum sichtbar eingebaut werden. Bild: Vallox GmbH

Gebäudetechnik

Anwendungstechniker Brian Westermann erklärt das SitaPipe Edelstahl Rohrsystem.

Unternehmen

Der SitaDrain Kastenrinne Clip verbindet zwei Kastenrinnen: Die praktischen Verbinder werden einfach rechts und links eingeclippt.

Gebäudetechnik

Die Profilglasfassade mit TIMax GL-PlusF erfüllt die Anforderungen an die Wärmedämmung. Fotograf: janbitter.de, Berlin

Fassade

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.