24
Nov

Trittschallschutz Onlineportal

Unternehmen

Trittschallschutz Onlineportal bietet umfangreichen Überblick für Planer

Ein guter Schallschutz in Gebäuden schützt die Gesundheit der Bewohner und ist zugleich ein wichtiges Merkmal für die Qualität einer Wohnung. Besonders im Treppenhaus von Mehrfamilienhäusern führt Lärm durch mangelhaften Trittschallschutz zu Belästigungen der Mieter. Für einen umfassenden Überblick bezüglich der gesetzlichen Anforderungen, Nachweisverfahren und Bauausführungen für einen sicheren Trittschallschutz von Treppen bietet Schöck mit dem Trittschallportal ab sofort einen neuen Service. Erstmals können sich Planer ausführlich online darüber informieren, was sie bei der Planung von Treppen und zur Sicherstellung der angestrebten Qualität beachten müssen. Neben detaillierten bauphysikalischen Grundlagen finden sich weiterführende Informationen wie Normen und Regelwerke, Lexikon und Lösungsvarianten durch Schallschutzsysteme.

Die bereitgestellten Informationen werden stetig von Experten aus der Bauphysik von Schöck geprüft und immer auf dem neusten Stand gehalten. Durch die Anmeldung für einen Newsletter werden Planer zeitnah über Neuigkeiten informiert.

Weitere Informationen unter www.schoeck.de/de/trittschall

 


Photovoltaik im Überkopfeinsatz. Quelle: Stadtwerke Wolfenbüttel

Premium-Advertorial

Eine bessere Ausleuchtung der Warenlager mit zugleich weniger Energieaufwand für Beleuchtung und Klimatisierung: Dies bildete den Ausgangspunkt für die Sanierung der Leuchten bei Alliance Healthcare am Standort Osnabrück. Foto: Emslicht

Beleuchtung

Das neue Eigenheim des Architekten besteht aus drei ineinander geschobenen Kuben: zwei kleine Kuben für Garage und Büro und ein großer mittiger, zweigeschossiger Kubus mit Satteldach, der sich über die beiden anderen schiebt. Foto: Daniel Vieser. Architekturfotografie

Hochbau

Die Revitalisierung der bedeutendsten und ältesten Stadt an der Südwestküste Zyperns beinhaltete ein neues Beleuchtungskonzept. In der Bietergemeinschaft überzeugten LDPi und iGuzzini. Foto: Maria Efthymiou - Creative Photo Room

Advertorials

Den Bürotrakt trennt eine in warmem hellem Holz gehaltene Rezeption dezent von dem halböffentlichen Showroom, der eine Kombination aus Ausstellungs- und Eventfläche, Co-Working-Bereich und Espresso-Lounge darstellt. Bild: Lukas Palik

Beleuchtung

Kusch+Co stattet als Industriepartner im Rahmen des KARMIN Forschungsprojekts ein Muster-Patientenzimmer mit aus, das erstmals auf dem World-Health Summit Ende Oktober vorgestellt wurde. Neben der hygienischen Qualität trug auch die Gestaltung dazu bei, dass der Stuhl Arn (Design by Scaffidi & Johansen) als Masterprodukt dient. Foto: Tom Bauer / IIKE TU Braunschweig

Einrichtung

Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.