25
So, Feb

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Leicht prämiert bestgeplante Küchen

Unternehmen
Das in Luxemburg ansässige Küchenstudio Ytter Design erhielt den Platz 1 des Global Kitchen Design Awards von Leicht für eine elegante und kommunikative Küchenlösung auf engstem Raum. Foto: Ytter Design

Global Kitchen Design ist eine internationale, von Leicht konzipierte Wettbewerbsplattform für die bestgeplante Küche, die im Herbst 2015 ins Leben gerufen wurde. Das Ziel dieser außergewöhnlichen Initiative ist die intensive Vernetzung von Küchenhändlern, Planern und Endkunden auf der ganzen Welt. Nach nur einem Jahr Laufzeit hat die Community die Plattform gut gefüllt. Laut Stefan Waldenmaier, Vorstand der Leicht Küchen AG war inspirieren, anregen und begeistern, aufzeigen welche Vielfalt weltweit im Küchenentwurf gegeben ist, der Leitgedanke . Aus diesem vielfältigen Spektrum hat eine Jury drei internationale Küchenprojekte ausgewählt, die während der Design Show am 29. Oktober in der Leicht | WELT mit dem Global Kitchen Design Award prämiert und begeistert gefeiert wurden.

Ytter Design überzeugte die Juroren des von Leicht verliehenen Global Kitchen Design Awards mit der »perfekten Integration einer offenen Küche in den Wohnraum samt Kochinsel und Funktionswand mit grifflosen Fronten.« Foto: Ytter Design

Die von Leicht ins Leben gerufene Plattform www.global-kitchen-design.com ist in jeder Hinsicht einzigartig, denn es gibt in der Küchenbranche keine vergleichbare Initiative: Innerhalb nur eines Jahres haben sich die Küchenplaner mit mehr als 300 realisierten Projekten international vernetzt und den Händlern und Endkunden eine inspirierende Vielfalt von Küchenentwürfen präsentiert.

Platz 2 des Global Kitchen Design Awards von Leicht für ARTEK. Das Küchenstudio wurde unter anderem für die Bündigkeit im Fugenbild und kluge Raumaufteilung unter Einbeziehung des Außenraums ausgezeichnet. Foto: Richard Viton

Um diesen spannenden, internationalen Dialog weiter zu beflügeln, hat Leicht eine unabhängige Jury eingeladen, die weltweit besten Küchenprojekte zu ermitteln. Bewertet wurde nach den Kriterien, die für Leicht Küchen charakteristisch sind: unter anderem eine auf zwei Oberflächenausführungen begrenzte Farb- und Materialvielfalt, ruhige Linienführung, klares Fugenbild, Integration der Möbel in den Raum sowie die Auflockerung und Emotionalisierung durch Integration von Regalen und anderen offenen Flächen.

Die Jury lobt bei der von Artek realisierten Leicht Küche Helligkeit, Transparenz und gestalterische Zurückhaltung bei gleichzeitiger Perfektion der Ausführung. Foto: Richard Viton

Preis 1 ging an Ytter Design, Christiane Montenach, in Luxemburg, für eine »elegante und kommunikative Küchenlösung auf engstem Raum«, wie die Jury unter anderem kommentierte.

Preis 2 erzielte Artek, Cuisine Design in Frankreich, unter anderem prämiert für »Perfektion der Ausführung, Bündigkeit im Fugenbild, kluge Raumaufteilung unter Einbeziehung von Terrasse und Garten.«

Preis 3 erhielt das Küchenstudio Enclosure aus England für die Planung einer Einbauküche in einem ehemaligen Wasserturm. So lobte die Jury: »Es sind die kleinen, aber sorgfältig gesetzten Akzente, die aus einer guten Einbauküche eine auszeichnungswürdige machen. Hier ist es die blaue Glasrückwand, die völlig ausreicht, um dem ‚White Cube’ seine Strenge zu nehmen.«

Im alten Gemäuer eines ehemaligen Wasserturms wurde mit einer Leicht Küche ein cleaner, weiß strahlender Kontrapunkt gesetzt. Platz 3 des Global Kitchen Design Awards ging an das in London ansässige Küchenstudio Enclosure. Foto: Enclosure
Die Jury des von Leicht verliehenen Global Kitchen Design Awards würdigt den offenen und transparenten Gesamteindruck sowie die gelungenen Kontraste bei der Auswahl von Möbeln und Leuchten. Foto: Enclosure

Auch ein Sonderpreis wurde vergeben: »Die Jury ehrt diese Küche von Hildinger und Koch mit einem Sonderpreis: Hier wird ein schwieriger Raum durch einen ebenso skulpturalen wie funktionalen Eingriff erheblich aufgewertet. Material, Details und Ausführung sind von erlesener Qualität und der zentrale Körper gliedert den Raum intelligent in Küchen- und Wohnzone.«

Die Expertenrunde setzte sich aus folgenden Teilnehmern zusammen:
• Daniel Graf von Bernstorff, Stylepark
• Susanne Tamborini-Liebenberg, md INTERIOR | DESIGN | ARCHITECTURE
• Hannes Bäuerle, raumPROBE

Die Jury ehrt diese Küche von Hildinger und Koch mit einem Sonderpreis, weil auch ein Küchenbauer und seine Planer gerne von beispielgebenden Lösungen lernen: »Hier wird ein schwieriger und unansehnlicher Raum durch einen ebenso skulpturalen wie funktionalen Eingriff erheblich aufgewertet«, so die Juroren des von Leicht ausgelobten Global Kitchen Design Awards. Foto: Hildinger und Koch

Der Bundesgerichtshof stärkt das Recht auf barrierefreien Umbau. | Bildrechte: Shutterstock/Javier Larraondo

Baurecht

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Angyvir Padilla: La Casa Habitada (the inhabited house), 2024. Diverse Einrichtungsgegenstände, bedruckte Elemente. Bildquelle: 2023, Angyvir Padilla / Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: : Markus Tretter

Termine

Weit mehr als „nur“ eine Fußgängerbrücke: Die sogenannte „Passerelle“ lädt mit viel Begrünung und anderen Annehmlichkeiten sowohl zum Überqueren als auch zum Innehalten ein. Bild / Rendering: Gemeente Zwolle (Stadt Zwolle)

Projekte (d)

Haus 1 – Neubau mit geschwungener Fassade und geschütztem Innenhof.

Projekte (d)

Evan Roth, Since you were born, 2019, Fototapete, Maße variabel, Courtesy: Evan Roth, Evan Roth & Galerie Stadt Sindelfingen. Fotograf: Frank Kleinbach

Design Kunst

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8