21
Mai

Ausschreibung zum Wienerberger Brick Award läuft

Nachrichten

 

Die Ausschreibung ist gestartet: Der internationale Wienerberger Brick Award zeichnet erneut herausragende und moderne Ziegelarchitektur aus. Bis zum 9. April 2019 können Projekte eingereicht werden, die 2016 oder später fertiggestellt wurden und zu einem wesentlichen Teil aus Tonbaustoffen bestehen.

Wie facettenreich das Material Ton sein kann, das zeigt alle zwei Jahre der internationale Wienerberger Brick Award. Architekten, Architekturkritiker und Journalisten sind eingeladen, online moderne und innovative Ziegel-Architekturprojekte einzureichen – und das in fünf Kategorien: Feeling at home (Sich zu Hause fühlen), Living together (Zusammen leben), Working together (Zusammen arbeiten), Sharing public spaces (Öffentliche Räume gemeinsam nutzen) und Building outside the box (Unkonventionell bauen). Tonbaustoffe müssen im eingereichten Projekt eine bedeutende Rolle spielen, die Verwendung von Wienerberger-Produkten ist hingegen keine Voraussetzung. Dabei sind kreative Ansätze und bedachter Einsatz des Materials gefragt: Ein besonderes Augenmerk bei der Preisvergabe liegt auf der Kombination von Funktionalität, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Zudem darf das Projekt frühestens 2016 abgeschlossen worden sein und muss vom Urheber zur Wettbewerbsteilnahme freigegeben sein.

„Mit dem Brick Award schaffen wir eine Plattform für neuartige Ideen, Visionen und Konzepte, die zeigen, wie Ziegelarchitektur den vielfältigen Ansprüchen unserer Zeit gerecht werden kann,“ so Jürgen Habenbacher, Sprecher der Geschäftsführung von Wienerberger. Ziel ist es, Architekten und Interessierte zu inspirieren, Entwurfskonzepte zur Diskussion zu stellen und nach neuen Wegen zu suchen, architektonische Visionen umzusetzen – mithilfe von keramischen Materialien.

Der international anerkannte Wienerberger Brick Award wird 2020 zum neunten Mal vergeben und ist mit insgesamt 27.000 Euro dotiert. Der Hauptpreisträger (inkl. Kategoriensieger) erhält 7.000 Euro, jeder Sieger der vier weiteren Kategorien 5.000 Euro. Nach dem Ende der Bewerbungsphase am 10. April 2019 wird eine Jury aus Architekturjournalisten und -kritikern aus allen Einsendungen 50 Projekte auswählen, die für den Wienerberger Brick Award 2020 nominiert werden. Eine internationale Architektenjury kürt schließlich die Gewinner. Der Architekturpreis wird im Frühjahr 2020 in Wien verliehen. Gleichzeitig werden alle 50 nominierten Projekte in dem hochwertigen Bildband „Brick 20“ vom Verlag Park Books veröffentlicht. Mit fast 600 Projekten aus 50 Ländern war die Teilnahme am vergangenen Brick Award außerordentlich hoch.

Alle weiteren Informationen zur Ausschreibung finden Interessierte auf der Website des Wienerberger Brick Award: wienerberger.de/ziegelloesungen/wienerberger-brick-award


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen