28
Nov

Die Eleganz des Industriellen

Funktionalität mit hochwertiger Gestaltung. Foto: PohlCon

 

Funktionalität, Wirtschaftlichkeit, Robustheit, Langlebigkeit: An die technische Gebäudeausrüstung werden hohe Ansprüche gestellt. Design und Ästhetik spielen dabei oft eine untergeordnete Rolle – bis jetzt. Denn mit dem neuen SystemPLUS hat PohlCon in Zusammenarbeit mit externen Designern von ALEXANDER REHN DESIGNSTUDIO und PHILIPP GANTER SMART DESIGN eine innovative Produktlinie entwickelt, mit der Architekten und Planer Elemente der TGA flexibel und stilvoll ins Raumkonzept integrieren können.

Preisgekrönte Gestaltung

Das Herzstück des mit dem IF Design Award ausgezeichneten Baukastensystems bildet die Kabelrinne. Sichtbar unter der Decke hängend, führt sie Strom- und Datenkabel genau dorthin, wo sie benötigt werden. Zum stilvollen Gestaltungselement wird sie zum einen durch hochwertige Pulverbeschichtungen, die in Lofts, Lobbys, Restaurants oder Ladenlokalen für einen edlen Industrie-Look sorgen. Standardmäßig in den Farben Schwarz, Weiß, Silber und Champagner erhältlich, lassen sich die Elemente sowie entsprechende Formteile – Endstücke, Kreuzungen, T-Stücke und Bogen – auch in jeder anderen RAL-Farbe oder mit korrosionsbeständigen galvanischen Oberflächen gestalten.

Die Leuchtenfamilien entstanden in Zusammenarbeit mit den externen Designern Alexander Rehn und Philipp Ganter sowie dem renommierten deutschen Hersteller STENG Licht. Foto: PohlCon
Die Leuchtenfamilien entstanden in Zusammenarbeit mit den externen Designern Alexander Rehn und Philipp Ganter sowie dem renommierten deutschen Hersteller STENG Licht. Foto: PohlCon

Produktive Teamarbeit zwischen namhaften Herstellern

Zum anderen besticht SystemPLUS durch drei eigens gestaltete LED-Leuchtenfamilien, die in Zusammenarbeit mit den externen Designern Alexander Rehn und Philipp Ganter sowie dem renommierten deutschen Hersteller STENG Licht entwickelt wurden: Das lineare Modell ELARA sowie die Spots DIA sind jeweils als Anbauversion direkt an der Kabelrinne und als höhenverstellbare Pendelleuchten erhältlich. Sie ermöglichen eine ebenso elegante wie zielgerichtete Ausleuchtung von Objekten, Tischen oder Tresen sowie ganzer Räume. Während erstere in ihrer minimalistischen Gestaltung an klassische runde Leuchtstoffröhren erinnert, weckt DIA Assoziationen zu den runden Karussell-Projektoren für die gleichnamigen Fotografien. Perfekt geeignet bei hohen Decken ist die Flächenleuchte LATTEA, die an der Kabelrinne angebracht wird und mit 11.000 Lumen auch in großen Hallen, Baumärkten oder weiträumigen Concept-Stores eine natürlich anmutende Grundbeleuchtung erzeugt.

Eigens entwickelte Universal-Chlips erlauben die Anbringung der Leuchten sowie weiterer Komponenten. Foto: PohlCon
Eigens entwickelte Universal-Chlips erlauben die Anbringung der Leuchten sowie weiterer Komponenten. Foto: PohlCon

Nach eigenen Vorstellungen und Anforderungen

Alle Modelle lassen sich auf Wunsch steuern, dimmen, gruppieren und so effektvoll in Szene setzen. Geliefert werden die Leuchten mit entsprechenden Plug-and-Play-Steckern und passenden LED-Treibern. Sie sind außerdem vorverdrahtet und fertig konfiguriert. Durch Universal-Clips, die von der PohlCon-Herstellermarke PUK entwickelt wurden, können die Leuchten einfach ohne Werkzeug mit dem System verbunden werden. Entlang der Kabelrinne lassen sie sich auch im Nachhinein beliebig oft verschieben oder um weitere Komponenten ergänzen. Denn die Clips ermöglichen außerdem die Montage von Soundsystemen, Akustiksegeln, Notbeleuchtung oder Leitsystemen, Rauchmeldern und ähnlichen technischen Elementen.

Darüber hinaus umfasst der Produkt-Baukasten bereits zum Start ein besonderes Accessoire, um nicht nur das SystemPLUS in Szene zu setzen, sondern ganzen Innenräumen den letzten Schliff zu verpassen: Minimalistisch gestaltete, farblich und materiell abgestimmte Blumenkästen schaffen Atmosphäre und erzeugen mit der passenden Bepflanzung eine spannende Verknüpfung von industrieller Zurückhaltung und floralem Farbenspiel.

pohlcon.com


Dietmar Eberle von Baumschlager Eberle

Premium-Advertorial

Der Elisenhof München wurde nach Plänen des Münchner Architekten Herbert Kochta erbaut. Für die Deckengestaltung wurde eine Metalldecke gewählt. Bildquelle: Taim

Fachartikel

Mit nur zwei Systemen löst der Anbieter hochwertiger Fassadenkeramik aus Weroth im Westerwald nahezu jede Herausforderung für individuelle Architektur. Foto: Marc Detiffe

Fassade

Bildquelle: Nikolay Kazakov, Karlsruhe

Innenausbau

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Flexibles, modulares Raumsystem mit Medieninstallation und individuell gestaltete Flightcases als Mobiliar. Bildquelle: Joerg Steck

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.