23
Fr, Feb

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Auszeichnung für Sita

Das Unternehmen aus Rheda-Wiedenbrück wurde von Praktikern auf Platz 2 im Bereich Flachdachentwässerung gewählt.

Unternehmen

 

Welche Hersteller haben bei den Praktikern einen „Stein im Brett“? Dies erfragte die ibau GmbH auch 2020 mit der Online-Plattform Helden am Bau, unterstützt von der Heinze Marktforschung. Die Sita Bauelemente GmbH belegte bei der deutschlandweiten Umfrage den zweiten Platz in der Kategorie Flachdachentwässerung, im Bereich Verarbeitungsfreundlichkeit sogar Platz 1.

Jury aus tausenden Handwerkern und Unternehmern

Die Jury des bekannten Branchen-Awards bestand aus insgesamt 2.770 Handwerkern und Fachunternehmern. Im Bereich Flachdachentwässerung trugen 311 Dachdecker, Klempner/ Rohrleitungsbauer sowie Rohbauer, Beton- und Stahlbauer zur Bewertung bei. Von Oktober 2019 bis Februar 2020 wählten sie ihre Favoriten in punkto Markenbekanntheit, Markenpräferenz und Markenakzeptanz.

Top bei der Verarbeitungsfreundlichkeit

Die wichtigsten Fragen bezogen sich auf Qualität, Preis-Leistungsverhältnis und Verarbeitungsfreundlichkeit sowie Weiterempfehlungen. In allen Bereichen bewegte sich die Sita stets im oberen Bewertungsbereich. Bei dem Kriterium Verarbeitungsfreundlichkeit schnitt sie sogar am besten ab und schaffte es so an die Spitze aller Teilnehmer. Dies zeigte dem Gully-Hersteller aus Rheda-Wiedenbrück, dass seine Botschaft, Verarbeitung sitaleicht zu gestalten, in der Praxis angekommen ist. Aus der Summe der Einzelrankings resultierte auch eine gute Bewertung im Bereich der Weiterempfehlung.

Weitere Infos erhalten unter www.sita-bauelemente.de oder direkt bei Sita unter Tel. +49 2522 8340-0.


Der Bundesgerichtshof stärkt das Recht auf barrierefreien Umbau. | Bildrechte: Shutterstock/Javier Larraondo

Baurecht

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Angyvir Padilla: La Casa Habitada (the inhabited house), 2024. Diverse Einrichtungsgegenstände, bedruckte Elemente. Bildquelle: 2023, Angyvir Padilla / Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: : Markus Tretter

Termine

Weit mehr als „nur“ eine Fußgängerbrücke: Die sogenannte „Passerelle“ lädt mit viel Begrünung und anderen Annehmlichkeiten sowohl zum Überqueren als auch zum Innehalten ein. Bild / Rendering: Gemeente Zwolle (Stadt Zwolle)

Projekte (d)

Haus 1 – Neubau mit geschwungener Fassade und geschütztem Innenhof.

Projekte (d)

Evan Roth, Since you were born, 2019, Fototapete, Maße variabel, Courtesy: Evan Roth, Evan Roth & Galerie Stadt Sindelfingen. Fotograf: Frank Kleinbach

Design Kunst

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8