30
Do, Mai

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Schlanke LED-Bürostehleuchte

Das Schweizer Unternehmen Belux stellt aktuell eine Leuchte vor, die gemeinsam mit dem japanischen Industriedesigner Naoto Fukasawa entwickelt wurde. »Verto« nutzt die Vorteile von LED-Technik und bringt auf engstem Raum überraschende Innovationen unter. So ist der eingebaute Ventilator, der die LEDs bei Bedarf in den energieeffizientesten Temperaturbereich kühlt, von einem Magnetfeld gehalten und berührt nicht das Gehäuse. Dadurch bleibt der Ventilator im Betrieb so gut wie unhörbar.

Mit nur einer Lichtquelle erzeugt »Verto« sowohl direktes als auch indirektes Licht. Die im Leuchtenhals angeordneten LEDs sind auf den schräg darüber liegende Reflektor gerichtet. Dieser ist so beschaffen, dass das umgelenkte Licht blendfrei und zwei Arbeitsplätze gleichmäßig ausleuchtet. Durch die Teildurchlässigkeit des Reflektors gelangt ein gewisser Lichtanteil an die Bürodecke und reflektiert dort diffus in den Raum zurück. Die komplette Elektronik hat Naoto Fukasawa im Reflektorrahmen nicht sichtbar integriert.

Mit einem Verbrauchswert unter 100 Watt ist »Verto« laut Belux eine der effizientesten Bürostehleuchten auf dem Markt. Tageslicht- und Bewegungssensoren sorgen zusätzlich für einen geringen Energieverbrauch. Mit einem berührungssensitiven Schalter lässt sich auch die Farbtemperatur zwischen warm und kühl - bei unveränderter Beleuchtungsstärke - individuell anpassen.

Die kompakte Bauweise der LEDs ermöglicht jederzeitige Austauschen und Nachrüsten mit neuster LED Technologie. Damit kann »Verto« als Teil einer sich dynamisch entwickelnden Technologie immer auf den aktuellsten Stand gebracht werden.

Die aus Aluminium gefertigte und damit leichte, mobile Leuchte ist in Weiß und Silber erhältlich. »Verto« wird steckerfertig geliefert. Auf der Light+Building vom 15. – 20.4.2012 präsentiert BELUX in Frankfurt die gesamte Leuchtenfamilie. Der Produktionsstart der »Verto« Stehleuchte ist für den Juni 2012 geplant.

Belux AG, www.belux.com


Park Associati und Deltalight haben eine aufsehenerregende Leuchte entwickelt, die jedem Architekturprojekt bei all ihrer Einfachheit Dynamik verleiht. Nebbia vereint intuitives Design und Lichttechnologie in Spitzenqualität. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Aufgebrochen und zusammengefügt: Die Wand- und Deckenscheiben des „Floating Wall House“ erzeugen spannungsvolle Beziehungen und schaffen ungewohnte Blickrichtungen. Bildquelle: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Foto: Bundesverband Gebäudegrün

Fachliteratur

Eine außergewöhnliche Dachkonstruktion wurde für das Estadio Santiago Bernabéu geplant, die in maßgeschneiderter Präzisionsarbeit von der Koblenzer Firma Kalzip realisiert wurde. Foto: shutterstock / DIEZ DE FIGUEROA

Fassade

Die Gebäudehülle als Minikraftwerk: Beim Drees & Sommer-Neubau OWP 12 wurden auf knapp 700 Quadratmetern Fassadenfläche bauwerkintegrierte PV-Elemente umgesetzt. Foto: Jürgen Pollak

Fassade

Foto: Franz Kimmel

Dach

Andrea Gebhard ist Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Partnerin im Büro mahl·gebhard·konzepte und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Foto: Laurence Chaperon

Premium-Advertorial

Von beiden Seiten nutzbar: Das HELIOS beta System. Bildquelle: T.Werk GmbH

Gebäudetechnik

Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8