27
Jan

Konzept für gute Luft

Schule mit viel Tageslicht, frischer Luft und prima Raumtemperaturen. Foto: Renson

Gebäudetechnik

 

Gesunde Luft und helle wohltemperierte Räume wünschen sich alle Lehrer für ihre Schüler. So war es auch beim Bau eines kleinen Schulgebäudes in Gentbrugge, Belgien. Die Grundschule Sancta Maria erhielt drei neue Klassenräume und einen Speise- und Sportsaal für 75 neue Schüler.

Die Invisivent-Lüftungen liegen linienförmig über den Fenstern. Foto: Renson
Die Invisivent-Lüftungen liegen linienförmig über den Fenstern. Foto: Renson

 

Aline Noyelle, Direktorin der Grundschule, wünschte großzügige Klassenzimmer mit viel Tageslicht und gesunder Raumluft. Dies wirkt sich positiv auf die Konzentration und das Wohlbefinden der Schüler aus. Architektin Mieke Vrindts diskutierte die verschiedenen Lüftungssysteme mit der Schulbehörde und der Schulleitung. Da nicht gewährleistet werden konnte, dass ein kontrolliertes Lüftungssystem unterbrechungsfrei gewartet und überwacht werden konnte, entschied man sich schlussendlich für ein bedarfsgesteuertes System mit natürlicher Frischluftzufuhr durch Fensterlüftung und einer mechanischen Abfuhr der verbrauchten Raumluft.

Linienförmige Invisivent-Lüftungen über den Fenstern, große Nachtauskühlung über Fensterklappe und Luftabsaugung rechts oben sichern eine gesunde Raumluft. Foto: Renson
Linienförmige Invisivent-Lüftungen über den Fenstern, große Nachtauskühlung über Fensterklappe und Luftabsaugung rechts oben sichern eine gesunde Raumluft. Foto: Renson

Gesunde Lüftung

Frischluft erhalten die Räume über linienförmige Invisivent-Fensterlüftungen von Renson. Sie sind kaum sichtbar oberhalb der Fenster montiert. Links in der Fensterfront befinden sich zusätzlich einbruchhemmende Intensivlüftungen (große Fensterflügel mit Gittern). Die Lehrer nutzen diese großen Fensterläden oft während des Unterrichts. Die zusätzliche Frischluftzufuhr ist in einer Klasse mit 20 Kindern überaus sinnvoll. Dosiert wird die Lüftungsmenge durch sogenannte Healthconnectoren von Renson. Die Absaugventile sind an das zentrale Lüftungsgerät angeschlossen, messen die CO2-Werte in der Raumluft und steuern die zentrale Abluft. Diese Technik stellt sicher, dass in den Räumen nur dann gelüftet wird, wenn sich Schüler darin befinden. Ist niemand anwesend, wird der Luftstrom reduziert, sodass keine unnötige Energie verloren geht. Die Lehrer sind sehr zufrieden mit der Qualität der Raumluft im Neubau. Man hört das System nicht, merkt aber den Unterschied. Selbst mit vielen Kindern ist es immer noch angenehm im Klassenzimmer.

Die große Lüftungsklappe sorgt für schnelle Luftzufuhr und eine intensive Nachtauskühlung. Foto: Renson
Die große Lüftungsklappe sorgt für schnelle Luftzufuhr und eine intensive Nachtauskühlung. Foto: Renson

Angenehme Nachtauskühlung

Die großen Fenstergitter der Intensiv-Nachtauskühlung erlauben an warmen Tagen, neben der zusätzlichen Frischluftzufuhr, die Nutzung der kostenlosen kühlen Nachtluft für eine starke Kühlung. Das System ist so gestaltet, dass trotz offener Klappen die Schule geschlossen bleibt und auch keine Mücken eindringen können. In Kombination mit grauen Sonnenschutz-Screens trägt diese Lösung auf natürliche Weise zu angenehmen Innentemperaturen bei.

Gute Luft mit Lüftungsklappe links in der Fensterfront des Klassenzimmers. Foto: Renson
Gute Luft mit Lüftungsklappe links in der Fensterfront des Klassenzimmers. Foto: Renson

Die Lüftungskanäle und Renson-Healthconnectoren wurden bewusst nicht hinter einer abgehängten Decke versteckt. Zu einer modernen Gestaltung des Außenseite tragen die Lamellen vor den großen Fensterflügeln der Nachtauskühlung bei. Technologie ist hier zwar wichtig, aber Qualität, Langlebigkeit und Ästhetik spielen eine ebenso wichtige Rolle.

Die Healthconnectoren sichern mit ihren CO2-Sensoren die Luftqualität. Foto: Renson
Die Healthconnectoren sichern mit ihren CO2-Sensoren die Luftqualität. Foto: Renson


Visualisierung des Neubaus des Bayerischen Rundfunks in München-Freimann. Foto: Fritsch + Tschaidse Architekten

Dach

Luftbild des Bettenhauses der Waldkliniken Eisenberg. Bildquelle: HG Esch

Gebäudetechnik

Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Auf dem Handtuch-Grundstück positionierte Architektin Anja Engelshove das Gebäude an der hinteren Grundstücksgrenze im dicht bebauten Norden. So haben die Nutzer freien Blick in ihren Garten, in dem Logic Moon-Leuchten von Delta Light dezente Akzente setzen. Bildquelle: Arnd Haug für Delta Light

Beleuchtung

Das schwäbische Unternehmen LUX GLENDER hat ein „Licht-im-Handlauf-System“ entwickelt, dass die Brücke über den Walkegraben in Frankenberg (Eder) eindrucksvoll in Szene setzt. Bildquelle: lux-glender.com

Außenraum

Die von a+r Architekten geplante Neuapostolische Kirche Böblingen integriert sich mit ihrer charaktervollen Klinkerfassade harmonisch in das bauliche Umfeld und stellt Bezüge zu den umliegenden Gebäuden her. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Einladend und weitläufig ist das neue Arbeitsloft „M-Lab“ der Agentur Monsun Media in Bremen. Ein gutes akustisches Raumklima schaffen die dezent von der Decke abgehängten Rossoacoustic Pads der Nimbus Group. Foto: POPO Sitzmöbel und Stehschränke GmbH, Patrick Drescher

Innenausbau

Im Sinne der schützenswerten Architektur von Werner Kallmorgen übernahm Licht01 die vorhandenen Deckeneinbauringe soweit wie möglich. Die QR-CBCLampen wurden durch deckenbündig versenkbare LED-Multifunktionsstrahler mit Wechseloptiken und Wallwasher ersetzt. Bildquelle: Andreas Weiss

Projekte (d)

Das neu ausgebaute Dachgeschoss wird im Giebelbereich von geschickt unsichtbar montierten Underscore-Leuchten erhellt. Die Linearleuchten von iGuzzini betonen die Flächen und das Volumen des Giebels völlig schattenfrei und weiten den Raum nach oben auf. Bildquelle: David Franck, Stuttgart

Beleuchtung

Bildquelle: Mehmet & Kazim Akal und Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: Frank Kleinbach

Design Kunst

Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.