23
Jan

Premium Informationen



Anzeige AZ-A3-1140x90 R8
Hersteller-Advertorials
Interieur

Architektur

Geberit entwickelte mit dem ONE WC einen neuen Standard für das Bad von heute und morgen. Laut Geberit vereint es alle Eigenschaften, die sich Nutzer in repräsentativen Umfragen wünschen: hohe Funktionalität, Flexibilität und Reinigungsfreundlichkeit. Design und Funktion gehen dabei eine wegweisende Verbindung ein. Das Ergebnis ergibt ein Sanitärobjekt, das in seiner Gesamtheit optimiert und weiterentwickelt wurde.

Weiterlesen: Geberit definiert neuen WC-Standard

BIM (Building Information Management) ist derzeit eines der Schlagworte schlechthin in der Baubranche. Jedoch fehlt es an Einigkeit, was hierunter zu verstehen ist. Auf dem Weg zur Standardisierung hat nun eine Arbeitsgruppe erstmals die gemeinsame Datenumgebung (CDE – Common Data Environment) anhand konkreter Leistungsbeschreibungen definiert und damit die Basis für eine Standardisierung von BIM gelegt.

Weiterlesen: BIM-Richtlinie DIN SPEC 91391

In einer Zeit, in der der Verkehrsaufwand auf den Strassen der Welt exponentiell steigt, sind zwangsläufig auch Baustellen im Gange. Hand in Hand mit Strassenbaustellen sind Stahlplatten unvermeidlich.

Weiterlesen: Mehr Sicherheit auf dem Bau

Bei bestimmten Bauprojekten wiederholt sich die Raumgestaltung. Der Ausbau von Hotel oder Bürogebäuden ist ideal für eine standardisierte Vorgehensweise geeignet. Besonders bei der Elektroinstallation. Möglich macht dies Plug & Go, ein neues vorkonfektioniertes Installationssystem.

Weiterlesen: Vorkonfektionierte Elektroinstallation

Im Pariser Stadtteil La Defense entsteht ein spektakulärer Skyscraper: Zwölf Aufzugssysteme sorgen nach Fertigstellung der neuen Landmarke „Tour Hekla“ für höhere Transportkapazitäten und bessere Energieeffizienz. Der Clou: Zwei Kabinen fahren unabhängig voneinander im selben Schacht.

Weiterlesen: TWIN-Aufzüge transportieren Besucher des außergewöhnlichen „Tour Hekla"

Nach Entkernung, Ertüchtigung des Brandschutzes und Umbau wurde aus dem Erdgeschoss der ehemaligen Dompfarrei in Würzburg ein Treffpunkt und offener Zugang zum Medienhaus der Diözese. Die von mayarchitekten geplanten Räume bestechen mit ihrer Schlichtheit und reduzierten Materialsprache. Großformatige Ringleuchten setzen Akzente und bilden die gestalterische Klammer.

Weiterlesen: Medienhaus der Diözese Würzburg von mayarchitekten

Ein Holzhaus, das ohne Vorwissen selbst "designt" und gebaut werden kann – für dieses Konzept haben Michael Lautwein und Max Salzberger, Absolventen der Fakultät für Architektur der TH Köln, den mit 2.000 Euro dotierten ersten Platz beim Förderpreis des Kölner Bezirksvereins des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) belegt.

Weiterlesen: Ein Holzhaus für jedermann

Damit erneuerbare Energien genutzt werden können und die Energiewende nachhaltig gelingt, werden flexible Speichersysteme benötigt. Denn Photovoltaik- und Windkraftanlagen erzeugen fluktuierend Strom.

Weiterlesen: Energieeffiziente Gebäudehülle

300 Jahre alt sind die Basilika St. Clemens und damit auch die unterhalb der Oberkirche liegende Krypta, die jetzt umfassend saniert und neu beleuchtet wurde. Aus dem ehemals düsteren unterirdischen Gewölbe wurde ein attraktives Lichtgewölbe, das die Besucher mit hoher Aufenthaltsqualität erfreut.

Weiterlesen: Krypta der Basilika St. Clemens in Hannover

Ob Fliesen oder Platten, ob Bade- oder Duschwannen, ob im Sanitärbereich oder auf Außentreppen: Wenn Oberflächen nass werden, bergen sie ein Risiko: Ausrutschen. Daher gibt es hierzulande verschiedene Rutschsicherheitsklassen, die den Verbrauchern eine Garantie geben sollen.

Weiterlesen: Rutschsicherheitsklassen und Zertifizierungen nur "Augenwischerei"?

Aufgrund des Klimawandels haben wir auch in unseren Breiten zunehmend mit extremen regionalen Niederschlägen zu rechnen. Sobald die Kanalisation vorübergehend überfordert ist, besteht akute Gefahr für Gebäude und bauliche Anlagen im betroffenen Gebiet.

Weiterlesen: Regenwassermanagement

Er ist wohl das flexibelste Lichtwerkzeug auf dem Markt – der neue Strahler li.co, entworfen von Ottenwälder und Ottenwälder. Die Designagentur aus Schwäbisch Gmünd schuf mit li.co eine variabel anpassbare Leuchtenfamilie, die sowohl in öffentlichen Bauten wie Museen und Galerien, in Verkaufsräumen als auch im privaten Wohnen eingesetzt werden kann.

Weiterlesen: Flexibel, leicht zu handhaben und nachhaltig

Im österreichischen Hard am Bodensee liegt – inmitten der alten Rheinauenlandschaft – das Gebiet „In der Schanz“. Seit die Gemeinde in den 1950er-Jahren das einstige Schwemmland in Anlehnung an den Hafen im südfranzösischen Hyères in eine Feriensiedlung umwandelte, herrscht dort mediterrane Lebensart.

Weiterlesen: Ferienhaus am Bodensee

Mit seiner neuen Armatur sorgt hansgrohe für einen reibungsloseren Arbeitsablauf in der Küche. Die Sortimentsergänzung der hansgrohe Küchenarmaturen M71 und M51 verbindet zwei Funktionalitäten: Wasserstart und -stop sowie gewünschte Strahlart mit nur einer Hand und direkt am Strahlkopf. Ausgewählt werden kann zwischen Laminarstrahl und Brausestrahl.

Weiterlesen: Der Alleskönner unter den Küchenarmaturen

Komplexe Aufgaben und mobile Technologien haben den Büroalltag stark verändert. Arbeitsabläufe, die früher linear organisiert waren, erfordern heute mehr kreative Projektarbeit. Die Entwicklung neuer Denk- und Arbeitsprozesse verändert die Raumnutzung. Damit Organisationen flexibel, aktiv und anpassungsfähig agieren können, bedarf es eines agilen Austauschs im Team.

Weiterlesen: Agile Arbeitslandschaften

Anzeige AZ-S1a-300x250 R8

Anzeige AZ-S1b-300x600 R8

Anzeige AZ-S1c-300x600 R8


Anzeige AZ-A6-1140x250 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen